Neues Wegesystem

unsere Gemeinde Simmerath hat mit den Ortskartellen, den Ortsvorstehern und den ansässigen Ortsgruppen des Eifelvereins das Wegenetz überarbeitet.

Ziele waren u.a.:

  • Reduzierung der Anzahl der Wege;
  • Vermeidung von Mehrfachführungen auf gleichen Strecken;
  • ein abgestimmtes System der Wege-Nummerierung;
  • eine einheitliche Markierung der Wege.

Wir als Ortsgruppe Rurberg-Woffelsbach haben in Abstimmung mit den Ortsvorstehern folgende Vorschläge erarbeitet:

  • alle unsere Wanderwege A1 bis A4 entfallen;
  • alle unsere Wanderwege Nr. 1 bis 10 mit Ausnahme des Wegs Nr. 5 (Dorfrundgang Rurberg) entfallen ebenfalls;

Neu sind (neue Nummer):

  • Dorfrundgang Woffelsbach (04);
  • Dorfrundgang Rurberg (24);
  • Die Beschreibungen zu den Rundwanderungen sind von der Rurseetouristik ausgearbeitet worden und ersetzen unsere:

  • 5-Bäche-Tour
    Rundweg ab Woffelsbach - [Allers-, Hessel-, Michels-, Schils-, und Leder-Bach].

  • Öm de Kihr
    (Rundweg ab Rurberg oder Woffelsbach): Rurberg P Feuerwehr - um die Weidenbacher Bucht - Woffelsbach - Wolfsbach - Eifelblick Kierberg - Weidenbachtal - Rurberg;
    Die Gemeinde Simmerath hat den Steg über den Weidenbach zwar nicht repariert, sondern, angeregt durch Lösungen im Nationalpark, Steine in den Bach gelegt, über die man diesen - bei nicht zu viel Wasser - gut überqueren kann;
    Aktuell (20.05.2018): bedingt durch diverse Fällarbeiten sind auch etliche Wegemarkierungen verschwunden; diese werden nach Beendigung der Arbeiten neu angebracht.

  • Rursee-Höhen-Weg   (44)
    (Rundweg ab Rurberg, Steckenborn oder Kesternich, ggf Woffelsbach): Rurberg NLP Tor - Seeufer - Rurberg Kirche - Weidenbachkapelle - Eifelblick Kierberg - Steckenborn - Kesternich - Berensief - Eifelblick Jugendherberge - Kirche - Rurberg NLP Tor.
    (Anm.: Wenn man oberhalb der Kirche, am (kostenfreien) Parkplatz Feuerwehr, die Tour beginnt und beendet, erspart man sich die Teerstraßen durch unser Dorf).


    In den Info-Punkten liegen Flyer für die Wanderwege (m.W. jedoch nicht für die Dorfrundgänge) aus.